Ein Stadtpegel für Minden

Seit Dezember 2015 gibt es wieder einen PEGEL an der Weser in Minden. Sie finden Ihn an der Weserpromenade im Rücken des Großen Kurfürsten. Gut einzusehen, wenn man bei Hochwasser auf der Weserbrücke steht.

Wir freuen uns, dass nun ein Projekt, das wir schon seit Anfang an verfolgten, endlich Realität werden konnte und die Mindener und Gäste, die die Stadt besuchen, nun auch die Möglichkeit haben, an einem fest installierten Pegel den Wasserstand einzusehen und mit den Hochwassermarken vergleichen zu können.

Der Pegel ist ein Wahrzeichen für Minden und eine Sehenswürdigkeit für Besucher – zur Information, als Attraktion und Stadtgestaltung.

Flüsse leben

Ihre Lebensäußerung ist das Steigen und Fallen des Wasserspiegels und dieses Leben kann man nun wieder am Stadtpegel beobachten.

Stadtpegel Minden – nicht nur für Fachleute

Pegel liefern für die Bewirtschaftung, die Schifffahrt und die Hochwasserwarnung wichtige Grundlagen, aber auch wissenswerte Informationen für Einwohner und Besucher. Zum Beispiel:

  • ab welchem Wasserstand ist die Schlagde oder Kanzlers Weide überflutet und kann nicht mehr als Parkplatz genutzt werden?
  • ab wann kann oder darf kein Schiff mehr fahren?
  • wie viel Wasser fließt gerade ab und wie viel fließt normalerweise?
  • wie viel Wasser fließt bei extremen Bedingungen (Niedrigwasser, Hochwasser) ab oder wie viel ist das im Vergleich zu anderen Flüssen (Rhein, Elbe)?
  • wie hoch ist der aktuelle Wasserstand und welche extremen Wasserstände traten bisher auf (historischen Ereignisse)?

Geschichte und Hochwasserverhalten

Die Stadt Minden wurde in der Vergangenheit mehrfach von extremen Hochwasserereignissen heimgesucht. Dies dokumentiert schon der Hochwassermerkstein in Minden im Glacis. Seine älteste Marke datiert aus dem 17. Jahrhundert.

Für das große Einzugsgebiet der Weser gilt, dass nur großflächige Niederschläge zu Hochwasser führen. Der Hochwassercharakter der Weser wird vor allem durch das Relief sowie dem Gewässernetz geprägt.

Das Relief des Einzugsgebietes bis zur Porta Westfalica ist das des Mittelgebirges und daher (verglichen mit benachbarten Flusssystemen) lebhaft. Die Talräume sind klein, das heißt die Abflusskonzentration erfolgt in kurzen Zeiträumen.

Im Weserbergland überlagern sich aufgrund ihrer y-Struktur die Hochwasserwellen der Quellflüsse Fulda und Werre, auch die 45km unterhalb mündende Diemel erhöht den Hochwasserabfluss noch beträchtlich. Weiter nördlich hingegen nimmt diese Aufhöhung ab – hier laufen die Hochwasserwellen der Nebenflüsse dem Scheitel der Weser vorweg (z.B. Werre).

Wenn auch die Weser im Vergleich zu anderen Flusssystemen im Flachrelief im Hochwasserfall als schnell zu bezeichnen ist, brauchen Hochwasserscheitel zur Scheitelentwicklung auf Grund der Gebietsgröße dennoch Tage-Zeiträume, in denen Vorsorgemaßnahmen organisiert werden können.

Hochwassermerkstein im Weserglacis
Hochwassermerkstein im Weserglacis in Minden

Aktionen und Informationen zum Projekt “Stadtpegel”

Rückgang des Hochwassers an der Stadtblänke in Minden

Erster Bewährungstest für die Stadtblänke Das Sinken des Weserpegels wurde mit großer Spannung erwartet Die neue Stadtblänke hatte gleich in ihrem ersten Winter eine sehr lange Zeiteinen einem hohen Wasserstand zu trotzen. Was jetzt zu sehen ist, macht uns fröhlich. Die Form ist erhalten geblieben und man sieht in dem zur Zeit klaren Wasser keine...

70 Jahre kein Hochwasser

Erinnerung an das Jahrhundethochwasser im Februar 1946 Anders als an den anderen großen deutschen Flüsse ist an der Weser seit der Katastrophe vom Februar 1946 kein besonderes Hochwasser aufgetreten. Das verleitet zu trügerischen Sicherheitsgefühlen und zu Leichtsinn in den Überschwemmungsgebieten. Um an die Notwendigkeit zur Hochwasservorsorge zu erinnern, erinnerte die Bezirksregierung Detmold gemeinsam mit der…

Es ist so weit: Der Pegel Minden wird eingeweiht!

Zur Einweihung des "Pegels Minden" laden wir herzlich ein: am Mittwoch, 16. Dezember 2015 um 18 Uhr auf der Schlagde an der Weserbrücke Dazu gibt es Speis und Trank in warm und kalt. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Mit adventszeitlichen Grüßen Ihre Weserfreunde 🙂 Der Juliusturm - der alte Stadtpegel in Minden